Wissenschaftliches

Wissenschaftliches

An dieser Stelle finden Sie wissenschaftliche Texte, die ich im Rahmen meines Studiums der Fächer Deutsch und Philosophie (sowie Soziologie im Profil Lehramt) verfasst habe. Die Arbeiten liefern einen guten Einblick in meine wissenschaftliche Arbeitsweise. Meine Art des wissenschaftlichen Denkens ist eher speziell, da ich mich nicht allein auf die Wissenschaften berufen will und kann. Es gehört für gute wissenschaftliche Arbeiten meines Erachtens dazu, über den Tellerrand des eigenen Fachgebietes hinauszugucken, wozu heutzutage nicht mehr sehr viele Menschen in der Lage sind, da sie ihre eigene Subjektivität über eine für wissenschaftliche Arbeiten notwendige Objektivität stellen. Die Wissenschaft der Moderne ist korrumpiert durch Besserwisser und Sophisten. Meine eigene Stellung zur Wissenschaft siedle ich eher in einem (pessimistischen) Skeptizismus an, der den Menschen eher im Bereich der Dummheit als in dem der Intelligenz verortet. Wir glauben zu wissen, werden aber nie wissen. In meinen Arbeiten spiegelt sich diese Menschensicht teilweise wieder. Das Menschsein bzw. alles im Leben des Menschen ist kritisierbar und widerlegbar. Nichts ist heilig, alles ist irgendwann von gestern und überholt – dies ist der normale Lauf des menschlichen Wissens.

Ich wünsche Ihnen eine erkenntnisreiche Lektüre.

Jan-Christian Hansen

 

Hinweis: Die Arbeiten können im GRIN-Verlag bzw. auf div. Portalen wie www.hausarbeiten.de erworben werden. 

 

BACHELOR

 

Soziologie

1. Hausarbeit: „Die Gender-Theorie als Denk- und Kopfproblem – wenn sich Menschen von der Natur, innerhalb der Gesellschaft und von Sprache benachteiligt fühlen.“

 

Deutsch

2. Hausarbeit: „Heterotopische Räume auf der Leinwand – eine Analyse von Sozialkritik und der Darstellung sozialer Randbereiche im Film und Fernsehen anhand des Filmbeispiels Knallhart.“

3. Hausarbeit: „Das Frauenbild in Eugenie Marlitts „Im Hause des Kommerzienrates“als Vorbild der Frauenbewegung und der Emanzipation im Trivialroman Ende des 19.Jahrhunderts?“

 

Philosophie

4. Hausarbeit: „Was ist Metaphysik? – Heideggers Position in seinem Frühwerk in Relation zu den philosophischen Anfängen der Metaphysik bei Vorsokratikern, Platon und Aristoteles.“

5. Hausarbeit: „Die Entwicklung des Atheismus von der Aufklärung zur Moderne – eine Gegenüberstellung der Positionen d’Holbachs mit der modernen Auffassung Dawkins.“

6. Essay: „Die Licht- und Schattenseiten virtueller Existenz: Von der Erhellung der »Existenz« in Karl Jaspers Philosophie bis zu ihrer Verdunkelung durch die Verschiebung des Lebensmittelpunktes in die virtuelle Welt als gängige »Identitätskonstruktion«.“

7. Hausarbeit: „Die Verdinglichung des menschlichen Bewusstseins bei Adorno. Inwieweit kann der Mensch ein Objekt ohne Subjekt sein?“

8. Hausarbeit: „Die Erzählung bei Dieter Thomä. Zwischen »Erzähle dich selbst« und »Erkenne dich selbst« auf der Suche nach dem wahren »Selbst« in der eigenen (Lebens-)Geschichte?“

9. Hausarbeit: „Das Chinabild in der Philosophie des 18.Jahrhunderts. Komparative Philosophie zwischen europäischer und asiatischer Kultur am Beispiel von Christian Wolffs Oratio de Sinarum philosophia practica.“

Bachelorarbeit (Philosophie)

10. Bachelorarbeit: „Identität und Internet. Die Schattenseiten von Kommunikation und Identitätsbildung im Internet.“

 

 

MASTER

 

Philosophie

11. Essay: Erziehung, Idealität & Gewohnheit. Die Unvollkommenheit des Menschen und ihre Unvollendbarkeit am Beispiel von John Deweys Erziehungsphilosophie.

12. Essay: Habermas Theorie des kommunikativen Handelns übertragen auf die zwischen-menschliche Kommunikation im Internet“

13. Unterrichtseinheit: Unterrichtseinheit zur Kantischen Frage „Was kann ich wissen?“ / Erkenntnistheorie 

 

Deutsch

14. Hausarbeit: Unterrichtsentwurf: „Die Känguru-Chroniken – Entwurf einer Unterrichtseinheit“

15. Hausarbeit: Religion und die „versteckte“ Religionskritik in Eckhard Henscheids „Die Mätresse des Bischofs“

16. Hausarbeit: Schriftspracherwerb & Textproduktion – die didaktischen Grenzen des Schreibunterrichts (und der Schreibwissenschaft)

 

Masterarbeit (Deutsch)

17. Masterarbeit: Chancen und Möglichkeiten eines fächerübergreifenden Schreibunterrichts. Schreibdidaktik und Schreibforschung in Deutschland und in den USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.